Aktuelle Zeit: 22.08.2014, 02:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 28.06.2005, 12:18 
"Beobachten und Staunen"

Alsfeld (r). Die Journalistin Katja Nellissen vom Hörfunk des Westdeutschen Rundfunks (WDR) besuchte eine Physikveranstaltung, im Rahmen des Projekts ?Physik in der Kinderwelt? an der Max-Eyth-Schule in Alsfeld.

Katja Nellissen vom Hörfunk des WDR, hatte vor einigen Wochen von dem laufenden Projekt: ?Physik in der Kinderwelt? an der Max-Eyth-Schule in Alsfeld gehört. Um dieses Projekt in der Wissenschaftssendung ?Leonardo ? Wissenschaft und mehr? vorzustellen hatten die Schülerinnen der Physik-Arbeitsgruppe daraufhin am vergangenen Freitag Besuch von ihr bekommen.



Die Idee des Projektes ?Physik in der Kinderwelt? besteht darin, dass Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums im Physikunterricht ein Programm entwickeln, welches geeignete Darstellungen und Experimente enthält, um gemeinsam mit Vorschulkindern und Grundschulkindern naturwissenschaftliche Phänomene zu beobachten und zu erklären.

Das Projekt bietet mehrere Vorteile, sowohl für die Schule als auch für den Kindergarten oder die Grundschule.
Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich selbstständig, selbst ausgewählte physikalische Phänomene. Die Vorbereitung der gemeinsamen Veranstaltungen, in denen die Schülerinnen und Schüler die physikalischen Themen erarbeiten, ist hierbei stark von Selbständigkeit, Handlungsorientierung, sowie Produktorientierung geprägt. Im Rahmen dieses Kontextorientierten Projektes lernen die Schülerinnen und Schüler einen wichtigen ?Gebrauchswert? des Unterrichtsfaches Physik kennen, nämlich die Physik zur ?Erklärung des Alltags?, zur Erklärung sowohl technischer Abläufe, als auch zur Erklärung interessanter Naturphänomene. Für die Schülerinnen und Schüler bietet es auch ein hervorragendes Trainingsfeld, um ihre Kommunikations-, Präsentations- und Sozialkompetenz im außerschulischen Bereich auszubauen.
Eine neue und spannende Erfahrung ist es auch für die beteiligten Kindergärten und Grundschulen mit ihren Erzieherinnen und Lehrerinnen, aber auch vor allem für die Vorschulkinder und Grundschulkinder. Sie brauchen keine zusätzliche Motivation im naturwissenschaftlichen Bereich. Die Kinder interessieren sich in diesem Alter für alles. Die Kinder lernen neben dem Grunderlebnis ?Beobachten und Staunen? auch einfache naturwissenschaftliche Vorgehensweisen kennen.
Ist ein Glas wirklich leer, wenn es ausgetrunken ist oder ist da doch noch was drinnen? Und wie können wir das, was da noch drinnen ist sichtbar machen? Warum tanzt die Kerze vor dem Lautsprecher? Was sind Schallwellen? Kann man diese auch mit der Hand fühlen? Wie funktioniert eigentlich das Hören und wie viel Luft haben wir in unserer Lunge? Diese und andere Fragen der Vorschulkinder wurden am Freitag vor dem Mikrofon des WDR von den Schülerinnen beantwortet.
Unter dem Motto: ?Luft ? ist nicht nix?? zeigten die Schülerinnen, im Rahmen der gemeinsamen naturwissenschaftlichen Veranstaltung mit den Vorschulkindern der Kindertagesstätte Altenburg, die in Begleitung von Frau Lippert gekommen waren, dass die ?Luft? eine wichtige und elementare Rolle für den Menschen spielt. Das Veranstaltungsprogramm zum Thema ?Hören und Atmen?, die Fragestellungen und die Experimente wurden von den sechs Schülerinnen und ihrem Physiklehrer Bernd Zinn im Rahmen einer Arbeitsgruppe ?Physik in der Kinderwelt? erarbeitet.

Um Spaß und Neugierde an naturwissenschaftlichen Phänomenen zu wecken, wurden einfache und anschauliche Experimente vorbereitet, die möglichst viele Sinne ansprechen. Es soll aber keine bloße Unterhaltungsnaturwissenschaft vermittelt werden, sondern die Vorschulkinder sollen neben dem Beobachten und Staunen auch wichtige physikalische Eigenschaften der Luft kennen lernen.
Die außerordentliche Begeisterung an den naturwissenschaftlichen Vorgängen und das oftmals spontan geäußerte Vorwissen der 5- und 6-jährigen Vorschulkinder, welches oftmals von den Schülerinnen in den geplanten Veranstaltungsablauf integriert werde konnte war wieder mal außerordentlich überraschend.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB