Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Rauchmelder

Experimente

Aufbau und Funktionsweise eines optischen Rauchmelders

Rauchmelder registrieren Rauchgas und schlagen Alarm, sobald eine gewisse Konzentration an Rauch registriert wird. Allerdings funktionieren nicht alle Rauchwarnmelder gleich. In diesem Experiment kann der am weitesten verbreitete optische Rauchmelder getestet werden. Lichtquelle und Lichtempfänger werden so in einer Kiste angebracht, dass nur ein geringer Anteil des Lichts der Glühlampe auf den Empfänger trifft. Gelangt Rauch in die Kiste, so wird das Licht an den Rauchteilchen gestreut und gelangt auf diesem Weg zum Empfänger. Deshalb erhöht sich der Lichteinfall am Empfänger bei steigendem Rauchanteil in der Kiste, und damit ändert sich das Signal des Lichtempfängers. Am Funktionsmodell eines optischen Rauchmelders wird die technische Nutzung der Lichtstreuung in Verbindung mit Ansätzen der Optoelektronik demonstriert.

Zielgruppe: 
Lehrer
Erzieher in Kindergärten
Thema: 
Energie und Umwelt
Medien und Kommunikation
Fächer: 
Physik
Jahrgangsstufe: 
1, 2, 3, 4
Schule: 
Grundschule

Weitere Unterrichtsmaterialien