Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Energie und Umwelt

Kein Strom ohne Regelung

Ein Junior-Produktmanager und sein Ingenieurjob zwischen Stufenschalter, Transformator und Master.

Frühe Begeisterung für Strom

„Ich habe mich schon immer dafür interessiert, wie der Strom aus der Steckdose kommt, also wie Stromerzeugung und -verteilung funktionieren beziehungsweise welche komplexe Technik da drinsteckt und was alles dahinter hängt“, sagt Tobias Gruber, der seit fast zwei Jahren bei MR am Hauptsitz in Regensburg arbeitet und sich schon in seinem Wirtschaftsingenieurstudium ganz gezielt auf die Fachrichtungen Energie- und Umwelttechnik spezialisiert hat.

Was bewegen / Energie und Umwelt

Karriere beim Weltmarktführer

Das Produkt, mit dem die Maschinenfabrik Reinhausen GmbH (MR) - der Arbeitgeber von Wirtschafts- und Elektrotechnikingenieur Tobias Gruber- zum Weltmarktführer geworden ist, ist der sogenannte Laststufenschalter. Bis zu 300.000 Schaltvorgänge schafft er ohne Wartung, hat eine Lebensdauer von über 50 Jahren, hält Spannungsstößen von bis zu 1,2 Millionen Volt sowie Temperaturen zwischen minus 25 Grad Celsius und plus 105 Grad Celsius stand und regelt zusammen mit seinen Artgenossen über 50 Prozent der weltweiten Stromversorgung.

Der Laststufenschalter ist von großer Bedeutung für die MR. „Unser Unternehmen ist 1926 in diese Branche eingestiegen mit dem Bernhard-Jansen-Patent. Dieser Ingenieur hat mit der Erfindung des Laststufenschalters herausgefunden, wie man Transformatoren unterbrechungsfrei regeln und die Spannung beim Verbraucher konstant halten kann. Nur dadurch kann eine konstante Spannung von 230 Volt aus der Steckdose gewährleistet werden“, berichtet der 25-jährige Junior-Produktmanager Tobias Gruber.

Dabei handelt es sich auch um das Kerngeschäft der MR. Weitere wichtige Bereiche sind Spannungsregler oder Monitoringgeräte, die den Stufenschalter steuern und überwachen, Systeme zur Regelung von Strom-Verteilungsnetzen, stationäre und mobile Prüftechnik, Isolatoren aus Verbundstoffen sowie Software zur Steuerung von Fertigungssystemen.

Ein interdisziplinärer Aufgabenbereich

Tobias Grubers Spezialgebiet liegt im Geschäftsbereich Automation and Control. Dabei hat er einerseits mit Spannungsreglern, andererseits mit Monitoringgeräten zu tun. In beiden Sparten steht für ihn die Entwicklung neuer Produkte im Vordergrund. Dazu sammelt er Kundenanforderungen, segmentiert mögliche Märkte und leitet daraus die wichtigsten Erfolgsfaktoren, Merkmale und Funktionalitäten ab. Auch ökonomisch kalkuliert er den kompletten Prozess von Anfang bis Ende durch. Dazu besucht er Kunden, geht auf Messen oder organisiert Workshops.

„Das Tolle ist, dass wir extrem tief in der Technik drinstecken und viele Leute im Unternehmen kontaktieren und kennen müssen, um die entsprechenden Anforderungen interdisziplinär zu konkretisieren. Auch im Entwicklungsprojekt selbst haben wir ständig Treffen und informieren uns über den aktuellen Stand der Umsetzung. Später ist es schließlich unsere zentrale Aufgabe, das Produkt in den Markt einzuführen“, sagt Tobias Gruber.

Studium und Karriere

Als wäre das nicht schon genug an Know-how und Verantwortung, befindet sich Tobias Gruber gerade noch mittendrin in einem berufsbegleitenden Elektrotechnik-Masterstudium ‚Elektromobilität und Energienetze‘ an der OTH Regensburg. Erfolg in seinem Ingenieurjob bei MR ist bereits mehr als reichlich vorhanden, wie sich aktuell zeigte: „Ich habe vor einiger Zeit die Chance bekommen, bei einem japanischen Kunden ein Monitoringsystem vorzustellen – und habe gestern erfahren, dass er das Produkt nun definitiv bestellt hat.“

Genau darum dreht es sich schließlich am Ende auch in der Energietechnik: Innovative Produkte erfolgreich zu verkaufen.

Tobias Gruber wurde auch für die ALL ING. 2014 interviewt

Dirk Wagener
Tobias Grubers Spezialgebiet ist der Bereich Automation and Control
Rainer Kwiotek/MR
Ein Stufenschalter im Mineralöl gefüllten Prüfgefäß
Dirk Wagener
Als Juniorproduktmanager bei MR
MR
Anlagen der Maschinenfabrik Reinhausen
MR
Fertigung eines Laststufenschalters
Josef Zink/MR
Innenleben eines Stufenschalters
Helmut Koch/MR
Einbau von Durchführungen an einem Regeltransformator