Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Gesundheit

Hightech im OP

Egal ob kaputtes Kreuzband oder verstopfte Vene – dank der Hilfe von Ärzten und Ingenieuren kann man auf schnelle Heilung hoffen.

„GPS“-Navigation im OP-Saal

Präzise Medizintechnik im Operationssaal: Chirurgen finden ihren Weg immer stärker unterstützt durch computergestützte Navigation. Komplizierte Eingriffe werden durch technische Geräte wie den OrthoPilot® von der Aesculap AG vereinfacht und bringen Ingenieure wie Dr. Dirk Friedrich auch in Kliniken rund um die Welt.

Was bewegen / Gesundheit

Dem Chirurgen über die Schulter geschaut

Schon seit über 20 Jahren wird navigiertes Operieren praktiziert. Über 200.000 Hüft-und Knieprothesen wurden mit dieser Art der Computerunterstützung bisher eingesetzt. Tendenz steigend. „Für uns ist der Austausch mit den Chirurgen extrem wichtig. Wir Ingenieure können ja nicht mal eben eine Operation durchführen“, sagt Dr. Friedrich.

Seinen Blick richtet der Ingenieur über die Schulter des Chirurgen. Dr. Dirk Friedrich beobachtet im Operationssaal, wie der Mediziner beim Patienten mit chirurgischem Werkzeug ein künstliches Kniegelenk einsetzt und immer wieder seinen prüfenden Blick auf den großen Monitor richtet. Hier sieht der Ingenieur im OP, wie passgenau die Prothese zwischen Knochen und Bandapparat sitzt, oder ob der Chirurg sie eventuell noch einmal nachjustieren muss.

Navi für die Gesundheit

Ein Navigationsgerät im Operationssaal. Anders als im Automobil kommen die Daten nicht per Satellit, die Datenströme bleiben vielmehr im Raum. Mehrere Sender werden am Knochen des Patienten und an den Instrumenten des Chirurgen befestigt und per Infrarotlicht und Stereokamera angepeilt. Die Daten gelangen zum Computer, eine Spezialsoftware errechnet die millimetergenaue Position des Implantats und liefert dem Operateur die 3D-Informationen praktisch in Echtzeit auf den Bildschirm. Diese zusätzlich zur Verfügung gestellten Informationen sollen ein besseres Ergebnis liefern: Denn je präziser die Prothese sitzt, umso weniger Abrieb erzeugen Bewegungen; das neue Gelenk funktioniert dadurch stabiler und sicherer, es kann sich nicht so leicht lockern.

GPS für den OP

Das von der Firma Aesculap entwickelte „GPS“ für den OP, der OrthoPilot®, wird weltweit eingesetzt und von Dr. Friedrich und seinem Team weiterentwickelt. In Deutschland, Europa, den USA und Japan trifft sich Dr. Friedrich regelmäßig mit Referenzärzten und Meinungsbildnern und tauscht sich mit ihnen aus. Sie diskutieren die Handhabung sowie Verbesserungsmöglichkeiten. „Wir wollen die Geräte weiter optimieren. Es geht darum, dass die Operationen noch besser, genauer und schneller werden. In vielen Ländern sind die Patienten-Wartelisten lang. Daher muss es unser Ziel sein, die Qualität und die Kapazitäten zu erhöhen.“

Produkte für den Menschen

Dr. Friedrich bereist die verschiedenen Länder auch, um die kulturellen Unterschiede und die Randbedingungen in den unterschiedlichen Märkten, wie etwa die Erstattungssituation des Gesundheitssystems, kennenzulernen. Wenn er in Projektteams mit Personen verschiedener Nationalitäten arbeitet, hilft ihm seine Auslandserfahrung, die er unter anderem durch seine einjährige Tätigkeit in Pennsylvania/USA und den drei Jahren im internationalen Marketing erworben hat. „Es ist nicht nur die Sprache, es sind auch kulturelle Unterschiede, die im Zwischenmenschlichen eine Rolle spielen. Das ist zum einen eine große Herausforderung, zum anderen sehr reizvoll und man lernt dabei auch wirklich viel“, sagt Dr. Friedrich und ergänzt: „Bei all’ dem Technischen darf man nicht verkennen: Es sind Menschen, die unsere Produkte entwickeln und produzieren, die sie im OP anwenden und die als Patienten davon profitieren.“

Weitere Infos zum Thema Hightech im Operationssaal findest du in der kompakt-Ausgabe 02|2011

Aesculap AG
Das Werk der Aesculap AG in Tuttlingen
Aesculap AG
Roboter unterstützen die Fertigung von Implantaten
Aesculap AG
Der OrthoPilot im OP-Saal
Aesculap AG
Monitordarstellung während einer OP
Aesculap AG
Operationsinstrumente
Aesculap AG
Tissue Engineering
Aesculap AG
Das Werk der Aesculap AG in Tuttlingen

Partner im Netzwerk