Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

ING des Monats

Dezember 2016: Sandra Kroll von der HELLA
Fahrzeugkomponenten GmbH

Saubere Sicht

Effiziente Produktion und Engagement für die MINT-Orientierung

Sandra Kroll sorgt beim Automobilzulieferer HELLA Fahrzeugkomponenten GmbH unter anderem dafür, dass die Produktion von Scheinwerferreinigungsanlagen effizient und optimiert gestaltet wird. Außerdem engagiert sich die Mechatronikingenieurin für die Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern.

Den entscheidenden Tipp für die Bewerbung um eine Stelle fürs duale Studium erhielt Sandra Kroll von einer Mitschülerin. Sie empfahl ihr das Unternehmen HELLA Fahrzeugkomponenten GmbH (HFK) – ein guter Rat wie sich herausstellen sollte. Sandra Kroll, die sich schon immer für die naturwissenschaftlichen Fächer interessiert hatte und darauf im Abitur auch den Schwerpunkt legte, konnte sich im Auswahlprozess fürs duale Studium Mechatronik durchsetzen.

Ingenieurberuf und MINT-Engagement

Nicht jeder hat das Glück, so gut informierte Mitschüler zu haben. Heute unterstützt sie Schüler daher selbst bei der Suche nach dem passenden Beruf und Studiengang. Im Rahmen des Projekts MINT FOR ING besucht sie Schulklassen, zeigt ihnen ihren Arbeitsplatz und informiert auch ihre Lehrer über die Möglichkeiten eines Ingenieurstudiums und der Arbeit in einem Technologieunternehmen. "Am häufigsten werde ich bei Unternehmensbesuchen der Schüler gefragt, was die Mitarbeiter hier eigentlich machen. Denn unsere Produktion ist stark automatisiert und man sieht wenige Menschen. Ich erkläre dann, welche Aufgaben alle dahinter stecken."

An der Automatisierung der Produktionsprozesse bei HFK ist sie selbst beteiligt. Die Ingenieurin hat in ihrem aktuellen Job einen guten Überblick über die Produktion aller Geräte im Hause HFK. "Ich schaue, wie Arbeitsschritte effizienter gestaltet werden können, halte Taktzeiten, Kalkulationen und Planung im Auge“, berichtet die 27-Jährige von ihrem Job. Den Fokus richtet sie dabei besonders auf die Rüstzeiten der Anlagen, in denen die Technik für ein anderes Produkt vorbereitet wird. "Eine Anlage kann beispielsweise bis zu fünfzig Varianten einer Scheinwerferreinigungsanlage produzieren. Schließlich haben ja die Autohersteller viele verschiedene Modelle im Angebot, von denen es wiederum unterschiedliche Ausführungen gibt. Die Rüstzeiten also möglichst kurz zu halten, ist dabei ein sehr wichtiger Aspekt.“ Um neue Ideen zu entwickeln, spricht sie viel mit den Kollegen, die die Anlagen bedienen. "Hier ist Teamarbeit sehr wichtig, meine Kollegen an der Maschine kennen sie natürlich besser als ich und sie müssen die Veränderungen mittragen."

Durchblick in der Produktion und beim Fahren

Die Grundlagen für ihre Tätigkeit lernte sie im Rahmen ihres dualen Mechatronikstudiums an der Hochschule Bremen und im Unternehmen. "Während der Semesterferien hatte ich meine Praxiseinsätze bei HFK. So konnte ich nach zweieinhalb Jahren meine Ausbildung zur Mechatronikerin abschließen. Nach einem weiteren Jahr hatte ich dann meinen Bachelor of Engineering Mechatronik in der Hand." Danach stieg sie im Technischen Service bei HFK in den Beruf ein. "Dort ging es beispielsweise darum, Störungen in der Produktion nachhaltig zu beheben, Prozesse zu optimieren und die Wartung der Anlagen zu organisieren", erinnert sie sich.

Seit Mitte 2014 ist Sandra Kroll nun im Bereich Operational Excellence and Industrial Engineering unter anderem für die effiziente Produktion der Schweinwerferreinigungsanlagen zuständig. Saubere Scheinwerfer für Durchblick auf der Straße – gerade jetzt im Winter ein wichtiges Detail für alle Verkehrsteilnehmer.

Sandra Kroll
Ihren Werdegang startete sie mit einem dualen Studium der Mechatronik
Sandra Kroll
Die Ingenieurin hat alle Anlagen im Blick
Sandra Kroll
Eine Maschine zur Produktion von Scheinwerferreinigungsanlagen
Sandra Kroll
Sandra Kroll hat vor allem die Rüstzeiten der Anlagen im Blick
Sandra Kroll
Bei ihrer Tätigkeit arbeitet sie am Schreibtisch, ist aber auch in der Produktion unterwegs
MINT FOR ING
Sandra Kroll begeistert Schülerinnen und Schüler für MINT
MINT FOR ING
Mit einer Lehrerin bildete die Ingenieurin ein Tandem ...
MINT FOR ING
... und zeigte ihr u.a. die Produktion bei HFK