Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Studiengang des Monats

Dezember 2015: Smart Automation
an der Hochschule Harz

Neuer Studiengang an der Hochschule Harz gestartet

Der neue Bachelor Smart Automation

Zum Wintersemester 2015/16 bietet die Hochschule Harz erstmals den neu entwickelten Bachelorstudiengang Smart Automation (B. Eng.) an. Das breit aufgestellte Ingenieur-Studium am Fachbereich Automatisierung und Informatik vermittelt wesentliche Schlüsselqualifikationen in der angewandten Automatisierungstechnik und ist somit auf die kreative Anwendung moderner Technik in Unternehmen und im Alltag ausgerichtet.

"Das Schlagwort 'smart' bedeutet so viel wie 'intelligent'. Dinge – wie Geräte und Maschinen – oder Prozesse und Systeme sind durch Informationsverarbeitung, Kommunikation und Vernetzung technisch so weit entwickelt, dass sie automatisiert gesteuert werden und sozusagen 'mitdenken' können. Die Bedeutung für den Menschen liegt in Mehrwerten wie Energieeffizienz, Sicherheit oder zusätzlicher Lebensqualität", erklärt Studiengangskoordinator Prof. Dr. Rudolf Mecke. Im Studiengang Smart Automation kann zwischen den Studienrichtungen Automatisierung und Ingenieur-Informatik gewählt werden. Der Hochschullehrer für Regelungstechnik/Elektrische Antriebe berichtet weiter: "Automatisierungstechniker entwerfen 'smarte Technik' und wenden sie an. Ingenieur-Informatiker, also technisch ausgerichtete Informatiker, entwickeln die dafür notwendige Software."

Die Studieninhalte

Neben den Grundlagen – z.B. Mathematik und Informatik – ist das Curriculum von ingenieurtechnischen Fächern wie Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Industrierobotik, Leittechnik, Rechnerkommunikation oder Software-Engineering geprägt. Später wartet die interdisziplinäre Anwendung in zukunftsorientierten Bereichen, bei denen Studierende eigene Schwerpunkte setzen können. Zur Auswahl steht u.a. "Smart Factory"; die angehenden Akademiker können je nach Studienrichtung die Fabrik der Zukunft projektieren, Software dafür entwickeln und sich damit der vielzitierten "Industrie 4.0" widmen. Im Rahmen des Schwerpunkts "Smart Home" gilt es Software für intelligente Haustechnik zu entwerfen bzw. diese zu vernetzen; im Bereich "Smart City" werden moderne, internetbasierte Infrastrukturen entwickelt und realisiert. Die Programmierung von mobilen Computern, Smartphones und autonomen Robotern steht beim allgegenwärtigen "Internet der Dinge" im Fokus. Auch die erneuerbaren Energien, die in einem virtuellen Kraftwerk untersucht werden, und die Mechatronik gehören zu den Studieninhalten.

Hervorragende Zukunftsaussichten

"Mit Smart Automation wird die lange Tradition der Ingenieurausbildung in Wernigerode fortgesetzt", so Dekan Prof. Dr. Bernhard Zimmermann. Das spiegelt sich ebenso in der Zufriedenheit der Studierenden wider: Im aktuellen CHE-Hochschulranking zählt der Fachbereich Automatisierung und Informatik in puncto "Studiensituation insgesamt" zu den Besten. Auch der Bezug zur Berufspraxis, die Dozenten und die Unterstützung beim Einstieg ins Studium erhielten Bestnoten. Später können Absolventen zwischen mehreren attraktiven Jobangeboten wählen. Dekan Zimmermann betont: "Die Einstiegsgehälter für Ingenieure liegen im Spitzenbereich."

Aus der Praxis für die Praxis

Unterstützung und Praxisbezug stellt ein neugegründeter Beirat sicher, dem 16 Geschäftsführer, Vorstände und Mitarbeiter von Firmen aus den Landkreisen Harz und Goslar, aber auch aus den Regionen Frankfurt/Main und Hannover angehören. Siegfried Speck ist Geschäftsführer der Elektro- und Automatisierungstechnik GmbH Ilsenburg. Sein Engagement geht über die Mitwirkung im Beirat hinaus: "Ein junger Mitarbeiter, der bereits seine Ausbildung als Energieelektroniker erfolgreich bei uns absolviert hat, beginnt sein Studium im Wintersemester, er wird bei uns angestellt bleiben und Entwicklungsthemen im Rahmen von Praxis- und Abschlussarbeiten begleiten. Wir unterstützen sein Vorhaben mit einem Stipendium über die gesamte Studiendauer", berichtet der Diplomingenieur. Seit über 15 Jahren arbeitet er mit der Hochschule Harz zusammen, Siegfried Speck erklärt: "Wir haben eine hohe Motivation, junge Menschen zu qualifizieren und festzuhalten."

Der Bachelor-Studiengang Smart Automation ist zulassungsfrei, Bewerbungen zum Wintersemester sind bis zum 31. August des jeweiligen Jahres möglich. Informationen zum Studienangebot sowie die Möglichkeit der Online-Bewerbung sind stets aktuell im Hochschulprofil der HS Harz zu finden.

Hochschule Harz
Praxisnahe Forschung im Harz
Hochschule Harz
Die technische Ausstattung spielt für die Forschung eine entscheidende Rolle
Hochschule Harz
An neuesten Maschinen werden Versuche durchgeführt
Hochschule Harz
Die Hochschule Harz bietet den Studiengang Smart Automation an
Hochschule Harz
Automatisierungsprozesse werden mit Robotern umgesetzt
Hochschule Harz
Modernste Technik erleichtert die Arbeit der Forscher
Hochschule Harz
Messgeräte übernehmen entscheidende Aufgaben
Hochschule Harz
Teamarbeit und Unterstützung von Studierenden steht im Fokus
Hochschule Harz
Gemeinsam werden Prozesse und Ergebnisse diskutiert und analysiert
Hochschule Harz
Forschung ist ein wichtiger Bestandteil der Hochschule für angewandte Wissenschaften