Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Studiengang des Monats

Oktober 2016: Verfahrens-, Energie und Umwelttechnik
an der Hochschule Hannover

Vielfältige Möglichkeiten im und nach dem Studium

Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik an der Hochschule Hannover

VEU steht in diesem Falle nicht für "Validierte Endnutzer", "Vereinigung Europäischer Unternehmensberater" oder "Visuell Electrophysiology Unit", sondern für den Studiengang Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik an der Hochschule Hannover.

Verfahrenstechnik kommt überall dort zum Einsatz, wo Stoffe in konkrete Produkte umgewandelt werden, egal in welcher Größenordnung. So kann man beispielsweise auch die Entstehung von Brot aus Mehl, Wasser und Hefe dazu zählen, genauso wie den Großanlagenbau, wo in komplexen Konstruktionen auf riesigen Geländen beispielsweise chemische Produkte hergestellt werden. Auch wenn elektrische Energie gewonnen wird, ob aus Kohle, Gas oder nachwachsenden Rohstoffen, kommt die Verfahrenstechnik zum Einsatz. Ingenieure für Verfahrenstechnik können also in vielen Bereichen tätig werden und ihr Wissen anwenden. Wichtige Schwerpunkte sind dabei Energie- und Umwelttechnik, denn immer geht es darum möglichst energieeffizient und umweltschonend zu agieren. Daher konzentriert sich der Studiengang Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik, der an der Hochschule Hannover von der Fakultät für Maschinenbau und Bioverfahrenstechnik angeboten wird, neben der Vermittlung von vertieften Kenntnissen der klassischen Verfahrenstechnik genau auf diese beiden Themenbereiche. Was euch in diesem Studiengang genau erwartet, erfahrt ihr hier direkt von den Studierenden.

Energietechnik

Auch im Bereich der Energiegewinnung werden in gewisser Weise Stoffe umgewandelt, beispielsweise die Überführung von nachwachsenden Rohstoffen oder organischen Abfällen in Biogas und anschließend in elektrische Energie. Um Fragen rund um die Gewinnung und Nutzung von Energie geht es im Bereich Energietechnik. Aber auch die Einsparung von Energie ist ein wichtiger Aspekt. So kann man beispielsweise in der Industrie an vielen Stellen energieschonender arbeiten, indem Prozesse effizienter gestaltet werden. Den Blick auf die Energietechnik richten die Studierenden vor allem nach den Grundlagen in den ersten Semestern.

Umwelttechnik

Genauso vielfältig sind die Fragestellungen in der Umwelttechnik. Wie können durch Industrie, Müllverbrennungsanlagen, Kohlekraftwerke und Verkehr erzeugte Abgase gereinigt werden? Welche Möglichkeiten zum Recycling sind sinnvoll und wie werden sie technisch umgesetzt? Mit welchen Methoden können Abwässer gereinigt werden? Dabei müssen neben den technischen Maßnahmen auch rechtliche und globale Aspekte beachtet werden.

Und danach?

Wer sich die Themen ansieht, die der Studiengang enthält, sieht ganz deutlich: Es gibt zahlreiche Tätigkeitsfelder, in denen Absolventen des Bachelorstudiengangs aktiv werden können. Schätzungsweise 80 Prozent der Studierenden steigen direkt mit dem Bachelor in den Job ein. Für alle, die ihr theoretisches Wissen vertiefen möchten, stehen verwandte Masterstudiengänge an der Hochschule Hannover oder an anderen Hochschulen zur Auswahl.

Wilfried Stiller/HS Hannover
Zum Studium gehören auch praktische Anwendungen
David Carreno Hansen/HS Hannover
Thematisch geht es u.a. um die Frage, wie die Industrie ressourcenschonender arbeitet
Hochschule Hannover
Fakultät II stellt sich vor
Wilfried Stiller/HS Hannover
Auch Teamarbeit gehört zum Studium