Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Unzählige Vertiefungsmöglichkeiten

Informatikstudium ist nicht gleich Informatikstudium!
Universitäten und Fachhochschulen bieten unterschiedlichste
Vertiefungsfelder an. Genauso vielseitig sind
auch Deine späteren Einstiegsmöglichkeiten
in unzählige Berufssparten!

Berufe im Bereich Programmierung

Das gehört dazu:

Typische Berufe

Programmierung gehört in deinen Aufgabenbereich? Werde mit deinem Jobprofil Teil des think ING. Netzwerks und hilf angehenden Ingenieuren bei der Studien- und Berufswahl! Zur Registrierung geht’s oben rechts!

Typische Studiengänge & Ausbildungswege

Die Fachrichtung Informatik ist natürlich eine gute Grundlage für spätere Programmierer. Je nach Interesse kannst du dich in den späteren Semestern auch auf spezifischere Bereiche spezialisieren - dazu gehören unter anderem Wirtschafts-, Umwelt- oder Medieninformatik.

Als Grundlage kannst du auch eine Ausbildung zum Software-Entwickler absolvieren. Die Ausbildung dauert drei Jahre und ermöglicht Dir einen Abschluss als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung.

Electronic Visualization Laboratory / Lance Long
Experten für IT

Informatik

Hinter funktionierenden Abläufen und Geräten stecken IT-Ingenieure. Ohne ihre Arbeit läuft nichts.

Typische Tätigkeiten

  • Entwerfen eines Softwaregerüsts
  • Implementierung von Software-Programmen oder Programmteilen unter Verwendung einer Programmiersprache
  • Anpassung und Verbesserung bereits bestehender Anwendungen
  • Erstellung detaillierter Programmablaufpläne, Codierung, Programmtests und Programmdokumentation
  • Planung der Umsetzung und des Designs von Benutzerschnittstellen
  • Entwurf und Abstimmung von Bildschirmmasken
  • Projektarbeit oder Projektmanagement
John Valenti / Dreamstime
Strom, Energie und Kommunikation

Elektrotechnik

Vom Bernstein bis zum Blitz ein weites Spannungsfeld. Elektrotechnik hört sich spannend an? Informier dich!

Wäre das was für mich?

Das solltest du mitbringen:

Eine der vielleicht wichtigsten Voraussetzungen ist der Spaß am Programmieren. Natürlich freuen sich zukünftige Arbeitgeber auch über gute Abschlussnoten, aber Interesse an der Software-Entwicklung oder erste eigene Projekte überzeugen noch mehr. Außerdem solltest du keine Scheu haben, dich mit Programmiersprachen auseinanderzusetzen und im besten Fall Erfahrungen im Umgang mit Computern mitbringen. Wenn das alles auf dich zutrifft, hast du schon mal eine gute Grundlage für dein Studium.

Teamarbeit und Kommunikation

Je nach Unternehmen variieren die Aufgaben eines Programmierers – manchmal müssen Projekte komplett begleitet werden, manchmal geht es nur darum einzelne Skripte zu programmieren. Manche Unternehmen konzentrieren sich auf die Entwicklung von Smartphone-Apps, andere legen ihren Fokus auf die Webentwicklung. Deine Aufgaben sind also vielfältig – genau wie die damit verbundenen Voraussetzungen.

Im Allgemeinen werden analytische Fähigkeiten, Technikverständnis und – durch das hohe Maß an Teamarbeit – gute Kommunikationsfähigkeit erwartet. Ein wesentliches naturwissenschaftliches Verständnis sowie grundlegende Englischkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil.

MAN
Forschung und Entwicklung
Simulieren, optimieren, patentieren

Forschung und Entwicklung

Egal ob Neues erschaffen oder Altes verbessern: Forscher und Entwickler treiben den Stand der Technik überall voran.