Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Holzwirtschaft

an der Universität Hamburg / Standort: Hamburg

Informationen

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4
Schwerpunkte
Anmerkungen
Die Zulassungen erfolgen grundsätzlich zum Wintersemester; wenn dabei Plätze frei bleiben, erfolgen auch Zulassungen zum Sommersemester. Ob zum nächsten Sommersemester Zusagen erfolgen können, sehen Sie auf http://www.verwaltung.uni-hamburg.de/campuscenter/studienfaecher/Konsekutive/index.html

Der Masterstudiengang Holzwirtschaft ist ein forschungsorientierter Abschluss. Er vertieft die Fähigkeiten der Studierenden zur selbständigen Anwendung holzwirtschaftlicher Fachkenntnisse. Dies erfolgt nach wissenschaftlichen Grundsätzen und regt das selbständige Arbeiten mit wissenschaftlichen Methoden und Erkenntnissen an. Durch aktive Teilnahme und gegenseitigen Diskurs sollen Studierende ihr Wissen in gesellschaftliche Zusammenhänge verantwortungsvoll einordnen.
Zulassungsmodus
X
Zulassungssemester
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsvoraussetzung
Studienform
Studienentgelt
Akkreditiert
Nein

Fristen

Vorlesungzeit
3.4.2017-15.7.2017
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
1.12.2016-15.1.2017
Einige Masterstudiengänge können abweichende Bewerbungsfristen haben.
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Zum SoSe 2017 sind alle angebotenen Studiengänge zulassungsbeschränkt.
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Zum SoSe 2017 sind alle angebotenen Studiengänge zulassungsbeschränkt.
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
1.12.2016-15.1.2017
Einige Masterstudiengänge können abweichende Bewerbungsfristen haben.
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
1.12.2016-15.1.2017
Einige Masterstudiengänge können abweichende Bewerbungsfristen haben.
Eignungsprüfungsfrist
Fristen für das Auswahlverfahren
Einschreibfrist für Rückmelder
1.2.2017-1.4.2017
Einschreibfrist für Wechsler
gemäß Zulassungsbescheid
Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erzeugt.