Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

MINT: Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften mit Anwendungen in der Technik

an der TU Chemnitz / Standort: Chemnitz

Informationen

Abschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6
Schwerpunkte
Angewandte Informatik, Angewandte Mathematik, Experimantalphysik, Informatik, Lehrveranstaltungen in: Algorithmen, Datenstrukturen, Softwareengineering, Algebra, Analysis, Funktionentheorie, Experimentalphysik, Theoretische Physik, Mathematik, Mathematische Physik, MINT, Physik, Theoretische Informatik, Theoretische Physik
Anmerkungen
Das Studium beinhaltet ein zweisemestriges Orientierungsstudium, und eine anschließende Spezialisierung in Informatik, Mathematik oder Physik. Der tranzdisziplinäre Charakter bleibt durch gemeinsam besuchte Lehrveranstaltungen während des gesamten Studiums erhalten.
Zulassungsmodus
O
Zulassungssemester
nur Wintersemester
Zulassungsvoraussetzung
Studienform
Studienentgelt
Akkreditiert
Nein

Fristen

Vorlesungzeit
3.4.2017-14.7.2017
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
1.12.2016-15.1.2017
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
1.12.2016-17.3.2017
Nachfrist zur Immatrikulation: 01.04. - 07.04.2017
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
1.12.2016-17.3.2017
Nachfrist zur Immatrikulation: 01.04. - 07.04.2017
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
1.12.2016-15.1.2017
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
1.12.2016-15.1.2017
Eignungsprüfungsfrist
Bewerbungsfrist Zugangsprüfung "Studium ohne Abitur": 31.12.2016
Termin der Prüfungen: Januar bis März 2017
Fristen für das Auswahlverfahren
Bewerbungsfrist Zugangsprüfung "Studium ohne Abitur": 31.12.2016
Termin der Prüfungen: Januar bis März 2017
Einschreibfrist für Rückmelder
4.1.2016-17.3.2016
Einschreibfrist für Wechsler
1.12.2016-17.3.2017
Nachfrist zur Immatrikulation: 01.04. - 07.04.2017
Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erzeugt.