Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Nutztierwissenschaften

an der Universität Giessen / Standort: Gießen

Informationen

Abschluss
Master of Science
Regelstudienzeit
4
Schwerpunkte
Biologie, Agrar
Anmerkungen
Der Studiengang Nutztierwissenschaften behandelt die Grundlagen und Zusammenhänge zur Erzeugung qualitativ wertvoller Lebensmittel auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene. Dazu gehören unter anderem Fragen der Ernährung, der Züchtung, der Produktionstechnik, des vorbeugenden Schutzes gegenüber Krankheiten sowie der Qualität der erzeugten Produkte.
Gelehrt und geforscht wird in den Bereichen:
Tierernährung und Ernährungsphysiologie, Tierzucht und Haustiergenetik, Tierhaltung und Haltungsbiologie, Kleintierzucht und –haltung.

Weitere Informationen unter www.uni-giessen.de/studium/studienangebot/master/nt
Zulassungsmodus
O
Zulassungssemester
Sommer- und Wintersemester
Zulassungsvoraussetzung
Studienform
Akkreditiert
Nein

Fristen

Vorlesungzeit
18.4.2017-21.7.2017
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
1.12.2016-15.1.2017
Für Weiterbildungsmaster gelten abweichende Fristen siehe http://www.uni-giessen.de/cms/studium/bewerbung/ergaenzung_aufbau
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
1.12.2016-15.1.2017
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gemäß Zulassungsbescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
1.12.2016-15.1.2017
Für Weiterbildungsmaster gelten abweichende Fristen siehe http://www.uni-giessen.de/cms/studium/bewerbung/ergaenzung_aufbau
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Eignungsprüfungsfrist
Siehe Internetseite
www.uni-giessen.de/studium/eignungspruefung
Fristen für das Auswahlverfahren
Siehe Internetseite
www.uni-giessen.de/studium/eignungspruefung
Einschreibfrist für Rückmelder
15.1.2017-28.2.2017
Einschreibfrist für Wechsler
gemäß Zulassungsbescheid
Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erzeugt.