Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Pflegewissenschaft (Lehramt an berufsbildenden Schulen)

an der Universität Osnabrück / Standort: Osnabrück

Informationen

Abschluss
Master of Education
Regelstudienzeit
4
Schwerpunkte
Anmerkungen
Studierende mit dem Ziel Lehramt an Berufsbildenden Schulen studieren in einer gestuften Studienstruktur. Zunächst ist der Bachelorstudiengang „Berufliche Bildung“ an der Universität Osnabrück zu absolvieren oder ein an einer anderen Hochschule erzielter gleichwertiger Abschluss in dem entsprechenden oder fachlich eng verwandten Fach mit entsprechendem lehramtsspezifischen Schwerpunkt und der beruflichen Fachrichtung Pflegewissenschaften nachzuweisen. An diesen Abschluss schließt der auf das Berufsfeld Schule ausgerichtete Masterstudiengang "Lehramt an berufsbildenden Schulen" mit der Fachrichtung Pflegewissenschaften an. Für den Masterstudiengang ist in jedem Falle eine Bewerbung sowie in der Regel der Nachweis einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung i, erforderlich.

Der Masterabschluss ist Voraussetzung für die Zulassung zum Referendariat.

Im Lehramtsstudium wird Pflegewissenschaften in Kombination mit dem im Bachelorstudiengang bereits gewählten Unterrichtsfach studiert.

Im Rahmen des Master-Erweiterungsstudiengangs "Erweiterungsfach Lehramt an berufsbildenden Schulen" kann ein weiteres Unterrichtsfach studiert werden. Das kann grundsätzlich Biologie, Deutsch Englisch, Evangelische Religion, Informatik, Katholische Religion, Mathematik, Physik oder Sport sein. Ausgeschlossen als weiteres Unterrichtsfach sind allerdings Evangelische und Katholische Religion sofern eins dieser Unterrichtsfächer bereits als Unterrichtsfach studiert wird.

Wenn das gewählte Fach Englisch ist, ist bei der Anmeldung zur Abschlussprüfung ein dreimonatiger studienrelevanter Auslandsaufenthalt in einem Land nachzuweisen, in dem Englisch Amtssprache ist.

Zusätzlich zur Fachrichtung Pflegewissenschaften und dem Unterrichtsfach ist das Studium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP) verpflichtend, in dem Kompetenzen im Bereich beruflicher Bildung vermittelt werden. Gegenstand ist zudem Didaktik beruflichen Lehrens und Lernens.

Zu absolvieren sind vor- und nachbereitende Praktika an berufsbildenden Schulen im Rahmen der Speziellen Schulpraktischen Studien und in Fachpraktik.

Die Masterarbeit kann in der beruflichen Fachrichtung, im Unterrichtsfach oder in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik geschrieben werden.
Zulassungsmodus
O
Zulassungssemester
nur Wintersemester
Zulassungsvoraussetzung
Studienform
Studienentgelt
Weitere Informationen

Fristen

Vorlesungzeit
17.10.2016-11.2.2017
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
15.5.2016-15.7.2016
im Online-Verfahren
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
15.8.2016-30.9.2016
im Online-Verfahren
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
gem. Zul.-Bescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
15.7.2016
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
15.6.2016
Eignungsprüfungsfrist
Musik (Bachelor), Musikwissenschaft (Bachelor): einmal jährlich zum 1. 5.;
Kunst (Bachelor), Kunstpädagogik (Bachelor): Eignungsprüfung einmal jährlich zum 1.6.;
Fristen für das Auswahlverfahren
Musik (Bachelor), Musikwissenschaft (Bachelor): einmal jährlich zum 1. 5.;
Kunst (Bachelor), Kunstpädagogik (Bachelor): Eignungsprüfung einmal jährlich zum 1.6.;
Einschreibfrist für Rückmelder
1.7.2016-31.7.2016
Einschreibfrist für Wechsler
gem. Zul.-Bescheid
Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erzeugt.