Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!
Literatur

Studentenportrait: Studium Wirtschaftsingenieurwesen an der HS Mannheim

Name: Marlene Pitz
Hochschule: Hochschule Mannheim
Studiengang: Trainee Wirtschaftsingenieurwesen
Einstiegsbereich: Einkauf

Schulische Laufbahn?
Nach der Allgemeinen Hochschulreife habe ich ein Jahr als Au Pair in den USA gearbeitet. Im Anschluss daran habe ich bei Heidelberger Druck eine Ausbildung zur Informatikkauffrau gemacht und mich erst nach erfolgreichem Abschluss für ein Studium entschieden.

Warum ein Studium und warum dieser Studiengang?
Weil es mir wichtig war, dass ich abwechslungsreiche Aufgaben mit Eigenverantwortung übernehmen und unabhängig arbeiten kann. Das Studium zum Wirtschaftsingenieur hat mich aufgrund seiner Vielfalt gereizt und der Möglichkeit, nach Abschluss in den verschiedensten Abteilungen und Branchen arbeiten zu können.

Wieso zu Heidelberg?
Weil Heidelberg hochinteressante und anspruchsvolle Produkte herstellt. In meinen Augen hat das Unternehmen die richtige Größe, um einerseits eine entsprechende Marktpräsenz zu haben und sich andererseits persönlich entfalten zu können.

Was zeichnet das Heidelberg Studium besonders aus?
Bei den Bachelorstudiengängen wird oftmals bemängelt, dass die Studenten zu wenig Praktika ausüben und die Berufspraxis zu kurz kommt. Mit dem Studienkonzept von Heidelberg wird dem entgegengewirkt. Man kann interessante Projekte während des gesamten Studiums ausüben, was einem auch in vielen Fächerbereichen einen Vorteil einbringt.

Interessantestes Projekt während des Studiums?
Mein interessantestes Projekt habe ich während meinem praktischen Studiensemester am Heidelberg-Standort Qingpu (Shanghai / VR China) ausgeübt. Im Bereich Einkauf unterstützte ich bei Bauteilverlagerungsthemen sowie logistischen Problemstellungen. Aufgrund der überschaubaren Unternehmensgröße waren die Prozesse extrem dynamisch geprägt und es war ein vollkommen anderes Arbeiten, wie man es aus Deutschland kennt. Vor allem aber die interkulturellen Erfahrungen und das Leben in der Millionenmetropole Shanghai haben mich geprägt und mich um viele Erfahrungen reicher gemacht.

Momentaner Job?
Strategische Einkäuferin im Bereich Einkauf Elektrik/Elektronik. Ich bin zuständig für die Beschaffung von elektrischen Antrieben und Kompressoren.

Meine Zukunft?
Ausbau meiner Fach- und Methodenkompetenz im Bereich Einkauf. Ich möchte an interessanten Projekten arbeiten und auf längere Sicht kann ich mir eine Position mit Personalverantwortung sehr gut vorstellen.

Tipps für angehende Studierende?
Fangt rechtzeitig an zu lernen! :-)

Interessierte Netzwerker:

Partner im Netzwerk