Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!
TV-Tipp

Einfach genial (1)

„Einfach genial", das Erfindermagazin jetzt auch im Ersten, mit spannenden Ideen und zukunftsträchtigen Erfindungen. Warum dank Robotern frische Lebensmittel aus der Region bald wieder konkurrenzfähig sind, und was das Hotel der Zukunft vom Hotel der Gegenwart unterscheidet.

Vor den Toren Bautzens liegt der erste Bauernhof, in dem fast keine Menschen mehr arbeiten. Die 500 Milchkühe werden von Robotern versorgt. Zum Beispiel von Juno, der den Tieren regelmäßig Futter zuschiebt, um anschließend wieder selbstständig zu seiner Ladestation zu fahren. Auch gemolken wird mit Hilfe von Robotern - die Kühe gehen zwei- bis dreimal pro Tag in die Melkstraße. Die elektronischen Helfer arbeiten rund um die Uhr und gleichen den Arbeitskräftemangel im Stall aus.

Eine Reise in die Zukunft unternimmt Moderator Arne Voigts auch nach Duisburg: Hier haben Forscher des Fraunhofer Instituts ein Hotelzimmer entwickelt, das es in zehn oder fünfzehn Jahren so vielleicht überall geben könnte - vollgepackt mit Zukunftstechnik: Das Zimmer sieht aus wie ein Raumschiff, es hat keine Ecken und Kanten, die das Wohlbefinden stören. Arne checkt per Handy ein und lässt sich vom Energy-Bett in einen Entspannungszustand schaukeln. Er kann die Lichtfarbe des Raums seinem Gemütszustand anpassen und sich im Bad an einer Infrarot-Wand wärmen. Die Wand ist ein Display für Fernseher und Computer - aber gleichzeitig auch ein Fenster.

Außerdem stellt „Einfach genial" folgende Erfindungen vor:

Für die Umwelt: die erste Energiesparlampe ohne Quecksilber Für die Sicherheit: ein tierischer Roboter, der vor Bränden warnt Für die Hygiene: die sich selbst reinigende Türklinke Für die Gesundheit: ein Blumentopf, der die Raumluft entgiftet

Interessierte Netzwerker:

Ausstrahlung

13. September 2014 - 12:05
Das Erste

Partner im Netzwerk