Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!
TV-Tipp

Grüner Schnee – Gibt es eine umweltfreundliche Beschneiung

Aus der Reihe Faszination Wissen

Michael Bacher liebt das Skifahren, doch viele Pisten werden künstlich beschneit und werden dadurch hart und schnell. Die Folge: Immer mehr Skifahrer lehnen die Kunstschneepisten ab und durchfahren das Gelände, häufig ohne Ortskenntnisse und ohne sich an Sperrungen oder Ruhezeiten für Tiere zu halten. Michael Bacher will das ändern und künstlichen Schnee aus Naturkristallen erschaffen. Im Kältelabor der Uni Wien hat der junge Forscher lange an einer Maschine gebastelt, die perfekten Naturschnee erzeugen kann, so genannten "Grünen Schnee". Aber auch diese Kunstschneekanone braucht Kälte, um zu funktionieren. Doch das Skifahren unterhalb von 1.500 Höhenmetern könnte wegen des Klimawandels bald nicht mehr möglich sein wird. Der Neubau von Beschneiungsanlagen in tiefen Lagen - wie er derzeit in Bayern stattfindet - ist deswegen heftig umstritten. Immerhin: Michael Bachers Art der Schneeproduktion ist weniger energieaufwendig und benötigt weniger Wasser als herkömmlicher Kunstschnee. Und auch andere Schneeexperten experimentieren inzwischen mit umweltschonenderen Verfahren.

Wiederholung:
Freitag, 06. Februar 2015, 16:00 Uhr / ARD-alpha

Interessierte Netzwerker:

Ausstrahlung

5. Februar 2015 - 19:30
ARD-alpha

Partner im Netzwerk