Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!
TV-Tipp

Stromspeicher der Zukunft: Größenwahnsinnig oder genial?

Um die Energiewende zu meistern, braucht Deutschland mehr Stromspeicher. In Planung ist deshalb der Bau etlicher sogenannter Pumpspeicherwerke am Alpenrand und im Mittelgebirge. Dort sollen riesige Betonbecken auf die Bergkuppen und in die Täler gebaut werden. Das muss nicht sein, sagen kreative Köpfe und denken sich spektakuläre Alternativen aus. Sie wollen Kanalbecken, Bergwerke, Granitgestein oder selbst gebaute Hügel als Stromspeicher nutzen. Sind die Ideen größenwahnsinnig – oder genial?

Die „X:enius“-Moderatoren Gunnar Mergner und Carolin Matzko besuchen das Pumpspeicherkraftwerk Goldisthal in Thüringen, eine der größten Anlagen ihrer Art in Europa. Sie erfahren, wie die Pumpspeichertechnik funktioniert. Im Gespräch mit einem Vertreter des Energiekonzerns Vattenfall wollen sie herausfinden, welche Chancen andere Speichertechniken in Zukunft haben werden.

Wiederholungen:
Montag, 16. Februar 2015, 17:05 Uhr / ARTE
Dienstag, 17. Februar 2015, 12:50 Uhr / ARTE

Interessierte Netzwerker:

Ausstrahlung

16. Februar 2015 - 8:30
ARTE

Partner im Netzwerk