Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Elektrotechnik studieren

Das gehört dazu

Im Spannungsfeld

Diese Fachrichtung produziert eine Menge Spannung: Denn hier dreht sich alles um Elektrizität, deren Erzeugung, Übertragung und Nutzung. Elektrotechnikingenieure beschäftigen sich mit allen relevanten Technologien, die unser Leben beeinflussen: Vom Transrapid bis hin zur vom Smartphone gesteuerten Waschmaschine.

Die Elektrotechnik hat sich damit zu einer grundlegenden Fachrichtung der Ingenieurwissenschaften entwickelt und bietet eine breit gefächerte Auswahl an Vertiefungsmöglichkeiten, verschiedenen Fachbereichen und spezialisierten Studiengängen.

Was macht ein Elektrotechnikingenieur?

Elektrotechnikingenieure arbeiten im Grunde mit allen Geräten und Verfahren, die mit Elektrizität funktionieren. Das bedeutet, Elektrotechnik ist überall zu finden und beeinflusst beinahe alle Lebensbereiche. Denn ohne die Erzeugung, Übertragung und Verteilung von Elektrizität wäre unser Alltag wie wir ihn heute kennen nicht möglich. Immer wenn wir unser Handy aufladen, E-Mails checken oder unser Auto starten, stecken dahinter komplexe elektrotechnische Prozesse. Da Daten und Informationen heutzutage immer schneller vermittelt werden können, spielen auch die Nachrichten- und Computertechnik eine wichtige Rolle in diesem Berufsfelds.

Hier wird deutlich, wie vielseitig die Aufgabenbereiche eines Elektrotechnikingenieurs sind. Das Wissen über die Eigenschaften des elektrischen Stroms und wie man diese nutzt, kann in verschiedensten Branchen eingesetzt werden. Egal, ob du die Energiewende mitgestalten, ein bezahlbares E-Auto konstruieren oder Schaltungen für die industrielle Produktion entwickeln möchtest – Elektrotechnik ist dein Studienfach!

Wie kann ich Elektrotechnikingenieur werden?

Elektrotechnik kannst Du an vielen Universitäten, Fachhochschulen oder technischen Hochschulen studieren. Voraussetzung für das Studium ist zunächst einmal eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife). Eine Ausbildung in einem elektrotechnischen Beruf kann in manchen Studiengängen das Abi ersetzen.

Aufgrund der Vielfalt an Themen und Tätigkeitsfeldern gibt es unterhalb der Fachrichtung Elektrotechnik zahlreiche Fachbereiche und Studiengänge mit unterschiedlichen Namen und Schwerpunkten.

An einigen Universitäten kann man Elektrotechnik zulassungsfrei studieren, an anderen gibt es einen NC. Einige verlangen auch ein Vorpraktikum als Zugangsvoraussetzung. Informiere Dich am besten auf dem Profil deiner Wunschhochschule über die dortigen Regelungen.

Inhalte des Studiums sind Grundlagen in den Bereichen Informationstechnik, Elektronik, Informatik, Mess- und Regeltechnik und Mathematik. Neben Vorlesungen und Seminaren stehen außerdem praktische Übungen auf dem Programm. Mitbringen solltest du also ein grundlegendes Interesse an Mathematik, Informatik und Physik sowie eine große Portion Experimentierfreude und Neugier.

Kuzma / Dreamstime
Gebäude, Brücken, Straßen

Bauingenieurwesen

Bauingenieure beschäftigen sich mit Bauprojekten jeder Art, ob Häuser, Einkaufscentren, Verkehrswege oder den passenden Materialien.

Themen, mit denen sich Elektrotechniker beschäftigen

Tätigkeitsfelder in Unternehmen

Die Fachrichtung Elektrotechnik eröffnet ein spannungsgeladenes Spektrum an Tätigkeitsbereichen in Unternehmen.

Forschung und Entwicklung Produkt- oder Projektmanagement Prüfung und Sicherheit