Für Schüler und Studierende Für Pädagogen Für Partner Mein think ING.
Jetzt Registrieren!

Maschinenbau studieren

Das gehört dazu

Zwischen Nanokosmos und Megamaschine

Ingenieure, die ein Maschinenbaustudium absolviert haben, sind Experten für alle Arten von Maschinen. Ganz egal, ob es um winzige Nanoelemente oder riesige Industrieanlagen geht. Sie planen, berechnen, konstruieren oder optimieren Flugzeugtriebwerke, Fahrzeugbauteile oder Roboter für die Lebensmittelproduktion. Überall, wo Maschinen zum Einsatz kommen, sind Maschinenbauingenieure gefragt.

Was macht ein Maschinenbauingenieur?

Maschinenbau gilt als "Klassiker" der Ingenieurwissenschaften, trotzdem befindet sich dieser Fachbereich in ständiger Entwicklung. Die Einsatzbereiche von Maschinen weiten sich immer weiter aus und auch die Anforderungen, die an die Geräte gestellt werden, werden immer komplexer. Durch Automatisierung, Digitalisierung und technologische Weiterentwicklungen werden Maschinenbauingenieure ständig vor neue Herausforderungen gestellt.

Die Berufe, die ein Maschinenbauingenieur ergreifen kann, haben einen sehr starken Praxisbezug. Er ist für die Planung, Konstruktion, Produktion und Instandhaltung von Maschinen und technischen Anlagen zuständig. Dementsprechend gibt es vielfältige Einsatzbereiche für Maschinenbauingenieure: klassisch im Maschinen- und Anlagenbau, bei Energieversorgungsunternehmen, im Bereich der Medizintechnik und viele mehr.

Wie kann ich Maschinenbauingenieur werden?

Maschinenbau wird an vielen Universitäten, Fachhochschulen und technischen Hochschulen als Bachelor- und Masterstudiengang oder auch als duales Studium angeboten.

Aufgrund der vielfältigen Einsatzbereiche im Maschinenbau unterscheiden sich die Hochschulen in ihrer Schwerpunktsetzung, beziehungsweise den Spezialisierungen, die sie anbieten. Wenn du dich für einen bestimmten Fachbereich interessiert, solltest du dich vorher auf dem Profil Deiner Wunschhochschule nach den jeweiligen Angeboten informieren. Auch, weil es keine einheitlichen Zulassungsbeschränkungen für den Studiengang gibt.

Doch vor der Spezialisierung warten zunächst die mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagenfächer. Interesse und ein gewissen Talent in den Fächern Mathe, Physik, Chemie und Informatik sind dementsprechend von Vorteil. Nach den Grundlagen folgen dann die eigentlichen Maschinenbaudomänen: Mechanik, Elektrotechnik, Thermodynamik, Konstruktionslehre und Werkstoff- und Fertigungstechnik.

John Valenti / Dreamstime
Strom, Energie und Kommunikation

Elektrotechnik

Vom Bernstein bis zum Blitz ein weites Spannungsfeld. Elektrotechnik hört sich spannend an? Informier dich!

Themen, mit denen sich Maschinenbauer beschäftigen

Tätigkeitsfelder in Unternehmen

Ein Maschinenbaustudium eröffnet den Zugang zu vielen verschiedenen Aufgabenfeldern.

Forschung und Entwicklung Konstruktion und Planung Produktion Produkt- oder Projektmanagement Prüfung und Sicherheit